Weißabgleich für Anfänger

Weißabgleich Outdoorfoto Familien

Ohne korrekten Weißabgleich ist es unmöglich schöne natürliche Farben auf dem Foto zu bekommen. 

Weißabgleich – was ist das?

Was ist überhaupt ein Weißabgleich und wieso ist es wichtig? Ich versuche es so einfach wie möglich zu erklären. 
Unser Auge passt sich ständig auf die aktuelle Situation an. Wir wissen, dass ein Blatt Papier weiß ist. Und wenn wir es abends in gelbem Glühbirnenlicht sehen, nehmen wir es immer noch als weiß war. Aber in diesem Licht ist es schon ziemlich gelb. 
Die Kamera hat diese Fähigkeit nicht und nimmt Farben so auf, wie sie sind. So wird unser Blatt Papier morgen früh blau, auf grüner Wiese wird es grün, abends zu Hause gelb usw. Wieso das passiert hat  Axel Pratzner sehr gut erklärt. Ich kann es nicht besser machen, deswegen hier ist ein Zitat: 
 
Unser sichtbares Licht ist physikalisch gesehen elektromagnetische Strahlung mit einer Wellenlänge im Bereich von 380 bis 750 Nanometer. Kürzere Wellenlängen haben hohen Blauanteil (hohe Farbtemperatur) – lange Wellenlängen zwischen 600 bis 700 Nanometer sind für den Rotanteil verantwortlich.
Weißes Licht ist eine Zusammensetzung von verschiedenen Wellenlängen. (Zur Erinnerung: im Physikunterricht wurde weißes Licht durch die Brechung in einem Prisma in seine Farben zerlegt und sichtbar gemacht).
Farbtemperatur wird in Kelvin gemessen. Bitte an glühendes Eisen denken – dieses hat je nach Temperatur verschiedene Farben. Licht mit niedriger Farbtemperatur hat einen hohen Anteil von langwelligem Licht.
 

Automatisches Weißabgleich

Wenn auf der Kamera AWB – Automatic White Balance – eingestellt ist, dann sucht die Kamera bei jeder Aufnahme ein weißes oder graues Punkt in der Szene und passt die Farbtemperatur entsprechend an. Meistens klappt es sehr gut, da die Kameras heutzutage schon viel können. Aber manchmal machen sie auch Fehler.
Professionelle Fotografen und alle, die sich ein bisschen mit Bildbearbeitungsprogrammen auskennen, fotografieren immer im RAW-Format. Fotografien in diesem Format kann man gut bearbeiten und alle möglichen Fehler, wie nicht korrekten Weißabgleich, schnell beheben. 
Wenn Sie nicht vorhaben irgendwelche Bearbeitungen an den Fotos zu machen, dann brauchen Sie kein RAW-Format. Fotografieren Sie direkt in JPG und achten von Anfang an, dass alle Lichteinstellungen ganz genau getroffen sind. 

Weißabgleich manuell einstellen

So wird es gemacht. Zuerst überlegen Sie in welcher Lichtsituation die Fotos gemacht werden. Hier ist eine Tabelle von demeisten Lichtsituationen mit Farbtemperatur in Kelvin. 
 
Lichtsituation
Farbtemperatur in Kelvin
Kerze
1500 K
Glühlampe (60 W) aus der guten alten Zeit
2680 K
Glühlampe (100 W)
2800 K
Halogenlampe
3000 K
Morgensonne / Abendsonne
5000 K
Vormittags-/Nachmittagssonne
5500-5600 K
Mittagsonne, Bewölkung
5500-5800 K
bedeckter Himmel
6500-7500 K
Nebel
7500-8500 K
Quelle: http://www.foto-kurs.com/weissabgleich-white-balance-wb.php
Diese Werte können Sie manuell in Ihrer Kamera einstellen. Falls Sie mit den Ergebnissen immer noch nicht zufrieden sind, versuchen Sie den Weißabgleich ganz manuell zu einstellen. 
Dafür werden Sie eine graue Karte brauchen. Sie kann entweder in speziellem Laden gekauft werden, oder man kann das Farbmuster mit grauer Farbe aus dem Baumarkt nehmen. 
1.    Gehen Sie in Menü ihrer Kamera auf „WB manuell einstellen“,
2.    Fotografieren Sie ihre graue Karte direkt vor Ihrem Objekt,
3.    bestätigen Sie die Auswahl mit „OK“. 
In jeder Kamera sind alle Punkte anderes genannt, aber so ungefähr sollen sie sein. So nimmt die Kamera den idealen Grauwert für diese Lichtsituation und passt dann die anderen Farben an. 
Benutzen Sie kein weißes Papier Blatt. Wie schon in unserem Beispiel oben beschrieben, weiß ist nie wirklich weiß. Einstellung des Weißabgleiches mit solchem Tool schenkt ihrem Bild noch mehr Farbstiche und falsche Töne. 
 
Viel Spaß beim Fotografieren! 
 
Wenn dieser Artikel für Sie hilfreich war, schreiben Sie einen Kommentar unten. 
Folgen Sie mir auf Instagram.com/Smanyuk_photography und auf facebook.com/Smanyuk um keine neuen Phototipps zu verpassen!

 

Weißabgleich Outdoorfoto Familien, smanyuk.de

Foto bei Mittagsonne, 5500-5800 K

Weißabgleich Abend Outdoor Portrait, smanyuk.de

Outdoor Foto in Blauestunde, ca. 5000 K

Weißabgleich Indoor Portrait, smanyuk.de

Indoor Portrait mit dem Licht von Glühbirne, ca. 2800 K

Weißabgleich Indoor Portrait, smanyuk.de

Indoor Portrait mit dem Licht von Glühbirne, ca. 2800 K

Weißabgleich Abend Outdoor Portrait, smanyuk.de

Andere Outdooaufnahme in Blauestunde, ca.5000K

Weißabgleich Indoor Portrait, smanyuk.de

Indoorfoto mit Tageslicht, ca. 5000K

Weißabgleich Nebel Outdoor Portrait, smanyuk.de

Outdoorfoto mit Nebel, ca. 7000K

Weißabgleich Schnee Outdoor Portrait, smanyuk.de

Outdoorfoto ihm Schnee (bedeckte Himmel), ca. 5000K

 

 

*Benutzung von Materialen dieser Webseite ist nur unter Angabe von smanyuk.de erlaubt.

 

 

Leave a comment